[Conjectural]
Die Furcht des Herrn, V (5), Coro, orch in C major
Other title: Die Furcht des Herrn
Manuscript copy D-Bsa , SA 5149
Composer cross-reference: [Misattributed]
Scoring summary: V (5), Coro, orch
Language of Text: German
Subject: Cantatas
Scoring: S (2), A, T, B, Coro S, Coro A, Coro T, Coro B, vl (2), vla (2), fag, bc
Original Title: [title page, f. 1r:] [with pencil: "J.H.B."] | [with red chalk: "128"]
Material:
  • Source type:
    Source type: Manuscript copy
    Content type: Notated music
    Material:
    Format, extent: score: 17f.
    Dimensions: 20,5 x 17 cm
    Watermark description:
    doppelrandiges kleines Herz, daraus Pflanzenteile wachsend (f. 1 und 4, jeweils im Falz) - Gegenmarke: Blütenblätter (z.B. f. 5 im Falz)
    Notes:
    Moderne Foliierung mit Bleistift (f. 1 - 17). Blätter 15v und 16 nur rastriert, Blatt 17 leer.
    Copyist:
Shelfmark (olim): 128
Former owner:
Former owner:
Former owner:
Former owner:
Incipits:
1.1.1; Kantate.; S; Die Weisheit; C
Die Furcht des Herrn ist der Weisheit Anfang
Roles: " 1. Cant. die weißheit", "2. Cant. der jüngere Regirende Cämerer.", "Alt. der jüngere Regierende BürgerMeißter.", "Tenor. der ältere Regierende Cämmerer.", "Bass. der ältere Regierende BürgerMeister.", "Cant. | Alt. | Ten. | Bass." } : "Capell oder gantze Rath", "Bass continuus | der H. Stadtschrbr.", Die Weisheit
Notes: Max Schneider zufolge (vgl. EDM) stammt die Kantate von Johann Christoph Bach; Wollny (ABA) schreibt sie jedoch Johann Michael zu und sieht in Johann Christoph nur den Schreiber der Quelle.
Unvollendete Spartierung - evtl. als 'Da capo' bis T. 70 gedacht.
Stempel Konservatorium Kiew, Stempel Archiv-Museum Kiew.
Comment on scoring: Die Kantate ist als Dialog zwischen der allegorischen Figur der Weisheit und verschiedenen Würdenträgern des Arnstädter Stadtrats angelegt.
Bibliographic reference: p. 487 p. 72, 140 p. 45
Library (siglum) shelfmark: SA 5149
RISM ID no.: 469514900
Last update: August 21, 2023