[Ascertained]
Der Psalter des königlichen Propheten Davids, V (4)
Manuscript copy D-Mbs , Mus.ms. 3214
Translator: [Ascertained]
Dedicatee: [Ascertained]
Scoring summary: V (4)
Scoring: S, A, T, B
Original Title: [label on cover:] Goudimel's Psalmen| mit Lobwasser Übersetzung | nasch den beiden Ausgaben | von 1576 u 1604.
Variant title on source: [f.I, title page:] Der Psalter dess Koeniglichen Propheten Davids, | In mancherleÿ art deutscher reÿmen verstendlich und deutlich gebracht, | mit vorgehender anzeigung der reÿmen weise, auch eines jeden Psalmen | inhalt: Durch Ambrosium Lobwasser, Schnebergens. J.U.D. | Und hierüber beÿ einem jeden Psalmen seine zugehörige vier Stim̄en: | Jetzt und wiederumb auffs neue, aus deß Autoris (seligen) eigener | Correctur mit sonderm fleis übersehen und gebessert: Sampt einem zu ende angedrucktem ordentlichem Register. | Typis Voegelinianis. | Im Jahr M. D. C. IV. | [added with red ink: "Leipzig | 1576 | Hinten steht: Gedruckt zu Leipzig beÿ Hanß Streinman, Typis Voegelianis, Anno M. D. LXXVI"], [f.Iv:] Auf den Titel folgt beiden Ausgaben gleichlautend eine Dedication | der Psalmen an Herrn Albrecht den Eltern, Marggraven zu Bran | denburg in Preußen, zu Stettin pp in Versen , am Schlusse desselben steht: | Gegeben zu Königsberg in Preußen, den 15 Tag Febr. des L. X. V. Jahrs | Unterthenigster Diener | Ambrosius Lobwasser | Der Rechten Doctor.
Material:
  • Source type:
    Source type: Manuscript copy
    Content type: Notated music
    Material:
    Format, extent: score: VI, 206p
    Dimensions: 23,5 x 30,5 cm
    Notes:
    Das Titelblatt und die Vorrede sind mit Bleistift und römischen Ziffern foliert, die Notenblätter mit arabischer Zählung paginiert, p. 201-206 findet sich ein Register.; Die Psalmüberschriften sind immer in latein, die Textunterlegung immer nur einer Strophe ist in deutsch.
    Other: [Ascertained]
Former owner: [Ascertained]
Notes: Laut Repertorium stammt der Band als "Cod.54" aus der "Bibl. Tucher" und wurde von "Th. Ackermann" angekauft.
An zahlreichen Stellen wurden Eintragungen mit roter Tinte gemacht, vermutlich nach der Anschaffung 1877.
Die Psalmen 62-79, 82, 95, 98, 100, 108, 109, 116, 117, 139, 140, 142 und 144 sind mit Taktstrichen versehen.
Local number: 455063424
Library (siglum) shelfmark: Mus.ms. 3214
RISM ID no.: 1001278892
Last update: January 30, 2024