Zurück zur Trefferliste
Musikhandschrift

Bach, Johann Sebastian

Siehe zu dass deine Gottesfurcht nicht Heuchelei sei

  • Werkinformation

    Besetzungshinweis: V (3), Coro, orch
    Sprache: Deutsch
    Schlagwort: Sacred songs, Cantatas
    Liturgische Feste: Trinitatis, Dominica XI.
    Werkverzeichnis: BWV 179; BC A 121
  • Quellenbeschreibung

    Originaler Titel: [caption title, p. 1:] J J. Do͡[min]ica 11 post Trinitat. Concerto.
    Material:
    • score: 6f. (f. 6v nur rastriert)
      Autograph manuscript: 1723; Wasserzeichen: [crescent moon with profile] [countermark: letters, consisting in two lines:] IMK [Weiß no. 97]; 35,5 x 21,5 cm
      Schreiber: Bach, Johann Christoph Friedrich [Ascertained]
      Bemerkungen zum Material: Originale Zählung der Bögen mit Tinte, oben rechts ([1], 2-3) {{brk}} Bleistiftfoliierung neueren Datums oben rechts (1-6) {{brk}} Tinte stellenweise durchgeschlagen
      State of preservation: Papier leicht bis mäßig gebräunt {{brk}} Restaurierte Handschrift
      Einband: Braun-gemusterter Pappeinband. Deckeletikett mit Titel von der Hand S. W. Dehns: "Dom. 2. [korrigiert in '11.' mit Bleistift] p. trin. | Siehe zu daß deine Gottesfurcht nicht Heuchelei sey". {{brk}} Die Handschrift wurde im Zuge konservatorischer Maßnahmen aus ihrem Einband herausgelöst und wird seither ungebunden in einer Kassette gelagert.
  • Musikincipits

    1.1.1 B, c/ ; GIncipit Nr. 1.1.1 – Siehe zu dass deine Gottesfurcht nicht Heuchelei sei
    1.1.2 T, c/ ; GIncipit Nr. 1.1.2 – Siehe zu dass deine Gottesfurcht nicht Heuchelei sei
  • Weitere Angaben und Bemerkungen

    Besetzung: S, T, B, Coro S, Coro A, Coro T, Coro B, vl 1, vl 2, vla, ob (2), bc
    Bemerkungen: Zahlreiche autographe Korrekturen. Vorausskizze auf f. 3r unten.
    Kein Schlussvermerk.
    Im Anschluss an den Schlusschoral hat J. C. F. Bach (= Anon. Vq) den vollständigen zugehörigen Text nachgetragen.
    Auf der ersten Notenseite alte Zählungen: "78." (oben rechts mit roter Tinte = Signatur im Katalog der Singakademie), "74.D." (oben in der Mitte mit Bleistift = Nummer im Verkaufsangebot der Singakademie) und "N° 85." (unten links mit Bleistift). Auf der Innenseite des vorderen Einbanddeckels Akzessionsnummer "2,764." mit Tinte.
    Die Partitur muss zeitweise in dem Umschlag aufbewahrt worden sein, in dem heute die Originalstimmen der Kantate BWV 35 liegen (= D-B Mus.ms. Bach St 32). Dieser trägt auf der vorderen Innenseite die Titelaufschrift: "N° 78. | Siehe zu, daß [etc] | Part: Autogr. | von J. S. Bach." sowie der Vermerk "S.a" (= Singakademie).
    Die Quelle ist nachgewiesen im Katalog C. P. E. Bachs von 1790 auf p. 80.
    Comment on scoring: ob / ob da caccia 1, 2 bc unbeziffert
    Externe Links: [digitized version]
    Bach Digital
    Bemerkungen zu den Aufführungen: Performance date: 08.08.1723 [ermittelt] [ermittelt]
    Literatur: NBA Krit. Ber. I/20, p. 58ff. , WollnyB 2001 p. 60
  • Provenienz und Fundort

    Vorbesitzer: Bach, Carl Philipp Emanuel [Ascertained]
    Provenienzvermerke: Sing-Akademie Berlin; Königliche Bibliothek Berlin, Berlin
    Vorbesitzer: Sing-Akademie [Berlin]; Königliche Bibliothek zu Berlin
    Alte Signatur (olim): 74.D; 78; N° 85
Bibliothek (Sigel Signatur): D-B  Mus.ms. Bach P 146
Ihre Meldung zum Titel RISM ID no.: 467014600
MarcXML anzeigen RDF/XML anzeigen