Zurück zur Trefferliste
Musikhandschrift

Bach, Johann Sebastian

Jesus nahm zu sich die Zwölfe

  • Werkinformation

    Besetzungshinweis: V (3), Coro, orch
    Werkverzeichnis: BWV 22, BC A 48
    Sprache: Deutsch
    Schlagwort: Geistliche Gesänge (vok.), Kantaten
    Liturgische Feste: Dominica Esto mihi
  • Quellenbeschreibung

    Originaler Titel: [caption title, f. 1r:] Concerto ~ Dominica Esto mihi. â 4 Voci. 1 Hautb: | 2 Violini | 1 Viola, Violoncello è Cont[inuo]. di JSBach.
    Material:
    • score: 10f.
      Autograph: 1723; Wasserzeichen: [coat of arms with crossing hammer and pick - above: letters?] [paper mill Joachimsthal/Bohemia? - Weiß no. 104]; 36,5 x 23 cm
      Bemerkungen zum Material: Bibliothekarische Bleistiftfoliierung oben rechts (1-10)
      Tinte teilweise durchgeschlagen
      State of preservation: Papier leicht bis mäßig gebräunt (f. 1 stärker nachgebräunt)
      Restaurierte Handschrift
    • Einband: Braun-gemusterter Pappeinband. Deckeletikett mit Titel von der Hand S. W. Dehns: "Dom. Esto mihi. | Jesus nahm zu sich die Zwölfe."
      Die Handschrift wurde im Zuge konservatorischer Maßnahmen aus ihrem Einband herausgelöst und wird seither ungebunden in einer Kassette gelagert.
  • Musikincipits

    1.1.1 ob, c ; gIncipit Nr. 1.1.1
    1.1.2 T, c ; gIncipit Nr. 1.1.2 – Jesus nahm zu sich die Zwölfe
    1.1.3 B, c ; gIncipit Nr. 1.1.3 – Sehet wir gehn hinauf gen Jerusalem
  • Weitere Angaben und Bemerkungen

    Besetzung: S, A, T, B, Coro S, Coro A, Coro T, Coro B, vl 1, vl 2, vla, vlc, ob, bc
    Aufführungen: 07.02.1723 [ermittelt] [ermittelt]
    Bemerkungen: Reinschrift mit wenigen Korrekturen.
    Vorlage: verschollene Kompositionspartitur.
    Schlussvermerk "Fine" auf f. 10v.
    Mehrere Eintragungen von der Hand C. F. Zelters, u.a. eine Neufassung der Solopartie im 1. Satz.
    Auf der ersten Notenseite Vermerk "S.a" (oben links mit Rötel = Singakademie) und alte Zählungen: "36.D." (oben links und in der Mitte der Seite mit Bleistift = Nummer im Verkaufsangebot der Singakademie) und "N° 56." (unten links mit Bleistift). Auf der Innenseite des vorderen Einbanddeckels Akzessionsnummer "2,722." mit Tinte.
    Die Quelle ist nachgewiesen im Katalog C. P. E. Bachs von 1790 auf p. 76 und in Dehns Katalog der Singakademie unter der Signatur 40.
    Comment on scoring: bc unbeziffert
    Externe Links: Digitalisat
    Bach Digital
    Literatur: NBA Krit. Ber. I/8, p. 13ff.
  • Provenienz und Fundort

    Vorbesitzer: Bach, Carl Philipp Emanuel [ermittelt] ; Poelchau, Georg Johann Daniel [mutmaßlich]
    Bestand: Sing-Akademie Berlin Königliche Bibliothek Berlin, Berlin
    Provenienz: Sing-Akademie [Berlin], Königliche Bibliothek zu Berlin
    Alte Signatur: 36.D, 40, N° 56
    Provenienz / Vorbesitzer: J. S. Bach - C. P. E. Bach - G. Poelchau (1805) - Sing-Akademie zu Berlin (1811) - BB (jetzt Staatsbibliothek zu Berlin Preußischer Kulturbesitz) (1855)
Bibliothek (Sigel Signatur): D-B  Mus.ms. Bach P 119
Ihre Meldung zum Titel RISM ID no.: 467011900
MarcXML anzeigen RDF/XML anzeigen