Zurück zur Trefferliste
Musikhandschrift

Bach, Johann Sebastian

Dem Gerechten muss das Licht

  • Online lesen
  • Werkinformation

    Besetzungshinweis: V (4), Coro, orch
    Werkverzeichnis: BWV 195, BC B 14c
    Sprache: Deutsch
    Schlagwort: Geistliche Gesänge (vok.), Kantaten
  • Quellenbeschreibung

    Originaler Titel: [title page, p. VII:] Copulations Cantata | Dem Gerechten muß das Licht immer [etc] | a | 4 Voci | 3 Trombe | Tamburi | 2 Hautb. e Flauti | 2 Viol. | Viola | e Contin. | di J. S. Bach.
    Material:
    • score: 44p.
      Teilautograph: 1748-1749 (ca.); Wasserzeichen: [monogram] [Weiß no. 73]; 23 x 36 cm
      Schreiber: Bach, Johann Christoph Friedrich [ermittelt]; Bammler, Johann Nathanael [ermittelt]; Zelter, Carl Friedrich [ermittelt]
      Bemerkungen zum Material: Tinte durchgeschlagen (Tintenfraß)
      Alte Tintenpaginierung ab der ersten Notenseite (1-42, [43])
      State of preservation: Papier leicht gebräunt
      Restaurierte Handschrift (2001)
    • text document: 3p.
      Abschrift; Wasserzeichen: [crowned double-headed eagle] [countermark: letters, consisting in two lines:] TAN [?]; 34,5 x 20 cm
      Bemerkungen zum Material: Abschrift des Kantatentextes von unbekannter Hand.
      Einband: Braun-gemusterter Pappeinband. Deckeletikett mit Titel von der Hand Dehns: "Dem Gerechten muß das Licht immer wieder aufgehen."
      Die Handschrift wurde im Zuge konservatorischer Maßnahmen aus ihrem Einband herausgelöst und wird seither ungebunden in einer Kassette gelagert.
  • Musikincipits

    1.1.1 ob 1, c ; DIncipit Nr. 1.1.1
    1.1.2 vl 1, c ; DIncipit Nr. 1.1.2
    1.1.3 tr 1, c ; DIncipit Nr. 1.1.3 (tr in D)
    1.1.4 S, c ; DIncipit Nr. 1.1.4 – Dem Gerechten muss das Licht
  • Weitere Angaben und Bemerkungen

    Besetzung: S, A, T, B, Coro S, Coro A, Coro T, Coro B, vl 1, vl 2, vla, fl (2), ob (2), cor (2), tr (3), timp, bc
    Bemerkungen: Spätere Fassung.
    Diverse Korrekturen, zum Teil auf Tekturen.
    Ein Bogen mit einer Abschrift des Kantatentextes liegt bei. Auf der letzten Seite des Bogens hat Bach den Schlusschoral der Kantate notiert.
    Angeheftet ist ein Zettel mit Notizen C. F. Zelters.
    5 unterschiedliche Schreiber beteiligt:
    1) J. S. Bach: Satz 2, Satz 3 bis Takt 11 (Violine I bis Takt 12), Satz 4, Überschrift, Schlüssel und Vorzeichen vom 5. Satz, Satz 6 am Ende des Kantatentextbogens
    2) J. N. Bammler (= Hauptkopist H = Anonymus 4): Satz 1, die fünf durchgestrichenen Takte des 5. Satzes (zweimal), Satz 5
    3) J. C. F. Bach (= Anon. Vq): Satz 3 ab Takt 12
    4) C. F. Zelter: Abschrift des Schlusschorals auf p. 43
    5) Unbekannter Schreiber: Kantatentextbogen
    Auf der Titelseite (p. VII) alte Bleistiftzählungen: "7.D." (oben links = Nummer im Verkaufsangebot der Singakademie) und "N° 25." (unten links). Auf dem vorderen Innendeckel Akzessionsnummer "2,693." mit Tinte.
    Die Quelle ist nachgewiesen im Katalog C. P. E. Bachs von 1790 auf p. 72.
    Comment on scoring: ob / ob d'amore 1, 2 bc unbeziffert
    Externe Links: Digitalisat
    Bach Digital
    Literatur: NBA Krit. Ber. I/33, p. 102ff. , SchulzeB 1963 p. 61ff.
  • Provenienz und Fundort

    Vorbesitzer: Bach, Carl Philipp Emanuel [ermittelt]
    Bestand-EN-2: Sing-Akademie Berlin Königliche Bibliothek Berlin, Berlin
    Provenienz: Sing-Akademie [Berlin], Königliche Bibliothek zu Berlin
    Alte Signatur: 7.D, N° 25
    Provenienz / Vorbesitzer: J. S. Bach - C. P. E. Bach - Sing-Akademie zu Berlin - BB (jetzt Staatsbibliothek zu Berlin Preußischer Kulturbesitz) (1855)
Bibliothek (Sigel Signatur): D-B  Mus.ms. Bach P 65
Ihre Meldung zum Titel RISM ID no.: 467006500
MarcXML anzeigen RDF/XML anzeigen