Zurück zur Trefferliste
Musikhandschrift

Santucci, Marco

Come avrò cor sì barbaro in c-Moll

Anderer Titel: Dilexi quoniam exaudiet Dominus
  • Werkinformation

    Besetzungshinweis: S (2), vl (2), vla, b
    Sprache: Italienisch
    Schlagwort: Psalmen
  • Quellenbeschreibung

    Originaler Titel: [title page, p. 1:] Salmo LXXIII. | Dilexi quoniam exaudiet Dominus etc. | in Italiano | Come avrò cor sì barbaro etc | Musica | per 2. Soprani con Violini, e Viole | di D. Marco Santucci
    Material:
    • score: 56p.
      Autograph: 1790-1840 (ca.); Wasserzeichen: 1) [monogram in an angular cartouche], 2) [monogram in an angular cartouche]; 23 x 28 cm
      Bemerkungen zum Material: Moderne Bleistiftpaginierung (nur auf den recto-Seiten notiert): p. 1-56.
    • Einband: Marmorierter Halblederband aus der Sammlung Poelchau mit aufgeklebtem Titelschild, Aufschrift mit Tinte von Poelchaus Hand: "D. Marco Santucci | Salmo LXXIII. | Partitura autografa."
      Rückentitel (Golddruck auf rotem Untergrund): "Santucci Salmo Origin."
  • Musikincipits

    1.1.1 vl 1, c Largo.; FIncipit Nr. 1.1.1
    1.1.2 S 2, c ; cIncipit Nr. 1.1.2 – Come avrò cor sì barbaro
    1.2.1 vl 1, c Largo espressivo.; cIncipit Nr. 1.2.1
  • Weitere Angaben und Bemerkungen

    Besetzung: S (2), vl (2), vla, b
    Bemerkungen: Im vorderen Spiegel von Poelchaus Hand mit Tinte: "Ex collectione G. Poelchau." Darunter mit Bleistift die Nummer "130.2". Sie bezieht sich auf die Blattzählung im Poelchau-Katalog, wo vorliegendes Manuskript auf f. 130r verzeichnet ist.
    Im hinteren Spiegel nachträglich eingeklebtes Exlibris ("Ex Bibliotheca Poelchaviana").
    Auf der Titelseite (p. 1) rechts unten von Poelchaus Hand die Umfangsangabe "14 B." (für 14 Bogen).
    Auf der letzten Notenseite (p. 55) die Vermerke "Il Fine" und - vermutlich später hinzugefügt - "Laus Deo". Außerdem die Zahl "180" (vermutlich Taktanzahl des letzten größeren Werkabschnitts).
    Es ist nicht auszuschließen, dass es sich bei vorliegendem Manuskript um ein Teil-Autograph handelt. Falls nicht zwei verschiedene Schreiber mitgewirkt haben, können zumindest zwei verschiedene Schriftphasen Santuccis unterschieden werden: Mit deutlich dunklerer Tinte und leicht zittrigem Schriftduktus (evtl. Altersschrift) wurden das Titelblatt, der Gesangstext sowie das abschließende "Laus Deo" notiert. Die Noten dagegen wurden mit hellerer Tinte in einem flüssigeren Schriftduktus niedergeschrieben (vermutlich zu einem früheren Zeitpunkt). Vgl. auch Schriftprobe.
    Externe Links: Schriftprobe Marco Santucci [p. 1, 2, 10, 31, 55]
    Wasserzeichen 1
    Wasserzeichen 2
  • Provenienz und Fundort

    Vorbesitzer: Poelchau, Georg Johann Daniel
    Alte Signatur: Mus.ms.autogr. M. Santucci 1 M
Bibliothek (Sigel Signatur): D-B  Mus.ms.autogr. Santucci, M. 1 M
Ihre Meldung zum Titel RISM ID no.: 464131716
MarcXML anzeigen RDF/XML anzeigen