Zurück zur Trefferliste
Musikhandschrift

Beethoven, Ludwig van

Liedthema "O Hoffnung" in G-Dur
Anderer Titel: O Hoffnung
  • Werkinformation

    Besetzungshinweis: pf
    Textdichter: Beethoven, Ludwig van
    Sprache: Deutsch
    Schlagwort: Keyboard pieces
    Werkverzeichnis: LvBWV WoO 200; KinB WoO 200
  • Quellenbeschreibung

    Originaler Titel: [cover title, by A. Fuchs:] Dreistimmiger Gesang | von | Ludwig van Beethoven | in dessen eigenhändiger | Schrift. v.[om] J.[ahre] 1818
    Material:
    • part (pf solo): 1p.
      Autograph manuscript: 1818 (Frühjahr); Wasserzeichen: 1) [posthorn in shield with appended bell, lower part] | C & I HONIG | [in the lower right corner of the sheet: letter „G […]”] , 2) [cover:] RJ [or:] JR [possibly meaning "IR" or "RI"] ; 18,5 x 23,5 cm
      Bemerkungen zum Material: Briefpapier; aufgeklebt auf p. 3 eines Umschlags aus der Sammlung von Aloys Fuchs mit gelbem Titeletikett auf p. 1 (Aufschrift s. oben); Bleistiftpaginierung des Umschlags aus der Bibliothek: 1-4. - 4 Systeme, freihändig rastriert; Notation mit Tinte, verso-Seite unbeschrieben. In der Mitte senkrechte Faltspur; rechts von unten her weit hinauf reichender Papierriss, der vermutlich den Grund für das Aufziehen des Blattes auf den Umschlag darstellte.
      Einband: Moderner grauer Pappeinband aus der Bibliothek.
  • Weitere Angaben und Bemerkungen

    Bemerkungen: Im Gegensatz zur Angabe auf dem Titel handelt es sich nicht um ein Gesangsstück, sondern ein Thema im Klaviersatz mit einem unterlegten Text: "O Hoffnung! Du stählst die Herzen Du milderst die Schmerzen." Die Worte stammen wahrscheinlich von Beethoven selbst, jedenfalls nicht aus Chr. A. Tiedges "Urania", aus der Beethoven die Textvorlagen für seine beiden Lieder "An die Hoffnung" op. 32 (1805) und op. 94 (1813) gezogen hatte. - Beethoven notierte das Thema für seinen Schüler, den Erzherzog Rudolph, als Vorgabe für ein Variationenwerk, das 1819 bei Steiner & Co. in Wien erschien.

    Im Anschluss an die Niederschrift des Themas am unteren Seitenrand Vermerk Beethovens: "L. v. Beethoven in Doloribus | causa S. K. K. Hoheit dem Erzher= | zoge Rudolph."; links daneben mit Blei, vermutlich von der Hand des Erzherzogs: "im Frühjahr 1818."
    Externe Links: Wasserzeichen 1
    Wasserzeichen 2
    Literatur: HessB 1957 no. 75 , BartlitzB 1970 p. 12f.
  • Provenienz und Fundort

    Vorbesitzer: Rudolph, Erzherzog von Österreich; Fuchs, Aloys; Grasnick, Friedrich August
    Alte Signatur (olim): Mus.ms.autogr. L. v. Beethoven 52
Bibliothek (Sigel Signatur): D-B  Mus.ms.autogr. Beethoven, L. v. 52
Ihre Meldung zum Titel RISM ID no.: 464001588
MarcXML anzeigen RDF/XML anzeigen