Zurück zur Trefferliste
Musikhandschrift

Graun, Carl Heinrich

[ermittelt]

Ich nahe mich zu deiner Krippen

  • Werkinformation

    Besetzungshinweis: V (4), Coro, orch, bc
    Werkverzeichnis: GraunWV Bv:IX:14, GruG 17, BR-CPEB Ff 31
    Bearbeiter: Bach, Carl Philipp Emanuel [ermittelt]
    Text: Schmolck, Benjamin [ermittelt] ; Gerhardt, Paul [ermittelt]
    Sprache: Deutsch
    Schlagwort: Geistliche Gesänge (vok.), Kantaten
    Liturgische Feste: Nativitas Domini, Feria II.
  • Quellenbeschreibung

    Originaler Titel: [caption title, p. 105:] Fer: 2. Nativ: Christi
    Material:
    • score: 16p. (p. 105-120)
      Abschrift: 1771-1772 (ca.); Wasserzeichen: [no watermark (chain-lines only)]; 33,5 x 21 (21,5) cm
      Schreiber: Hoffmann, Johann Andreas [ermittelt];
      Bemerkungen zum Material: Papier durchgehend mit 16 Systemen rastriert.
      Notation mit Tinte.
      Durchlaufende bibliothekarische Bleistiftpaginierung: 105-120; daneben originale getrennte Tintenpaginierung: 1-15,[16].
      Format: 33,5 x 21-21,5 cm.
  • Musikincipits

    1.1.1 ob 1, 3/4 [Duetto e Coro]. Andante; DIncipit Nr. 1.1.1
    1.1.2 A, 3/4 ; DIncipit Nr. 1.1.2 – Ich nahe mich zu deiner Krippen
    1.1.3 Coro S, 3/4 Allegro; DIncipit Nr. 1.1.3 – Wie hab ichs doch so wohl getroffen
    1.2.1 T, c Rec[itativo]:Incipit Nr. 1.2.1 – O süßer Blick o angenehmstes Glück
    1.2.2 T, c Rec[itativo].Incipit Nr. 1.2.2 (Variante C. P. E. Bachs)
    O süßer Blick o angenehmstes Glück
    1.3.1 vl 1, 2/4 Tutti. Andante; bIncipit Nr. 1.3.1
    1.3.2 T solo, 2/4 ; bIncipit Nr. 1.3.2 – Jerusalem
    1.3.3 Coro S, 2/4 ; bIncipit Nr. 1.3.3 – Jerusalem verachtest du die süße Stimme
    1.4.1 Coro S, c Choral; DIncipit Nr. 1.4.1 – Ei so kommt und lasst uns laufen
    1.4.2 Coro S, c [Choral]; bIncipit Nr. 1.4.2 (Version C. P. E. Bachs)
    Ei so kommt und lasst uns laufen
  • Weitere Angaben und Bemerkungen

    Besetzung: S, A, T, B, Coro S, Coro A, Coro T, Coro B, vl (2), vla, ob (2), bc
    Sonstige Namen: Bach, Carl Philipp Emanuel
    Bemerkungen: Abschrift von der Hand J. A. Hoffmanns (= Anon. 308/Kobayashi = C. P. E. Bach V/Blechschmidt), mit zahlreichen Zusätzen, Streichungen, Änderungen und Hinweisen C. P. E. Bachs.
    Vorlage: vermutlich verschollene Stammhandschrift aus dem Verlag Breitkopf (Nachlass C. G. Gerlachs), vgl. Schwinger.
    Satz 2 von C. P. E. Bach durchgestrichen und durch ein anderes, von ihm neu komponiertes Rezitativ für Tenor (statt der 4 Solisten) ersetzt. Satz 3 stark bearbeitet.
    Schlusschoral auf p. 120 ebenfalls durchgestrichen. Darunter andere Choralvertonung von C. P. E. Bach eingetragen (ohne Text; S und A im Sopranschlüssel; T im Altschlüssel). Daneben Vermerk "Obige | Worte | bleiben | NB der Tenor | wird in | sein rechtes | Zeichen gesetzt". Unter dem Choral: "Mel. Warum sollt ich mich den̄ grämen [etc]".
    Zur Bearbeitung der Kantate durch C. P. E. Bach siehe auch BR-CPEB Ff 31. Das Stimmenmaterial dazu findet sich unter D-B Mus.ms. 8182/4.
    Das Werk ist zusammen mit vier weiteren Kantaten C. H. Grauns überliefert, vgl. den Eintrag zum Konvolutband (Collection).
    Externe Links: Digitalisat
    Bach digital
    Literatur: SchwingerG 1997 p. 20ff.
  • Verlagsangaben

    Ort: Hamburg
  • Provenienz und Fundort

    Vorbesitzer: Bach, Carl Philipp Emanuel [ermittelt] ; Bach, Anna Carolina Philippina [mutmaßlich] ; Poelchau, Georg Johann Daniel [ermittelt]
    Provenienz / Vorbesitzer: C. P. E. Bach – A. C. P. Bach – [?] – G. Poelchau – Berlin, Königliche Bibliothek (1841), nun Staatsbibliothek zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz, Musikabteilung
  • In Collection

Bibliothek (Sigel Signatur): D-B  Mus.ms. 8182 (3)
Ihre Meldung zum Titel RISM ID no.: 452019183
MarcXML anzeigen RDF/XML anzeigen