Zurück zur Trefferliste
Musikhandschrift

Collection
Wer ist der so von Edom kommt

Anderer Titel: Passions-Pasticcio; Passions-Oratorium; Ein Lämmlein geht und trägt die Schuld; Wer ist der so von Edom kommt; Herr Jesu Christ wahr Mensch und Gott; So heb ich denn mein Auge sehnlich auf (Excerpts)
  • Werkinformation

    Sprache: Deutsch
    Schlagwort: Oratorios, Passions, Pasticcios
    Werkverzeichnis: GraunWV B:VII:4/2-31,33; BWV 127/1; BWV 1088/247; BC D 10/1-3; TVWV 1:1585/1-2
    Mitkomponist: Graun, Carl Heinrich ; Bach, Johann Sebastian [Ascertained] ; Telemann, Georg Philipp [Ascertained]
    Komponistenquerverweis: Altnickol, Johann Christoph [Ascertained] ; Kuhnau, Johann [Ascertained]
  • Quellenbeschreibung

    Originaler Titel: [label on cover:] Passions-oratorium: | Wer ist der so von Edon kömmt [etc.] | (mit vortreffl. Chören u Fugen) | von | C. H. Graun.{{brk}}[title page:] Passion | von | Graun. | [by C. P. E. Bach:] mit vortreflichen [!] Chören und Fugen 4 u. 5stimmig | [at botom right:] 23 Bogen
    Material:
    • score: 46f. (44v-45v leer)
      Manuscript copy: 1755-1759 (ca.); Wasserzeichen: 1) [letter "G", consisting in two lines:] G [countermark: double-headed eagle with heart-shaped breast (letter "F" in center) and sceptre and sword], 2) [double-headed eagle with heart-shaped breast (letter "F" in center) and sceptre and sword, mirror-inverted] [countermark: letter "G", mirror-inverted, consisting in two lines:] G, 3) [only flyleaf:] Pro Patria [above: Hollandia with Dutch lion in palisade, beneath:] H. KOLDEWYN; 35,5 x 21,5 cm
      Schreiber: Farlau, Johann Christoph [Ascertained]; Schreiber: Copyist Anon. D-B 156; Schreiber: Bach, Carl Philipp Emanuel [Ascertained]
      Bemerkungen zum Material: Bleistiftfoliierung: 1-45 (Vorsatz- und Titelblatt als p. I-IV gezählt); Lagenzählung mit Tinte: I - VII[I] (Bezeichnung VII wurde zweimal vergeben)
      Einband: Graubrauner marmorierter Pappband mit Deckeletikett. Darauf folgender Titel: "Passions-oratorium: | Wer ist der so von Edon kömmt [etc.] | (mit vortreffl. Chören u Fugen) | von | C. H. Graun."
  • Musikincipits

    1.1.1 vl 1, 3/4 [Chorus] [Telemann]. Andante; dIncipit Nr. 1.1.1
    1.1.2 S, 3/4 ; dIncipit Nr. 1.1.2 – Wer ist der so von Edom kömmt
    1.1.3 c Vivace; FIncipit Nr. 1.1.3 – Ich bins der Gerechtigkeit lehret
    1.1.4 c ; FIncipit Nr. 1.1.4
    1.2.1 S, c/ C[h]oral [Telemann].; aIncipit Nr. 1.2.1 – Christus der uns selig macht
    1.3.1 vl 1, c/ Chorus [Graun].; aIncipit Nr. 1.3.1
    1.3.2 S, c/ ; aIncipit Nr. 1.3.2 – Führwahr er trug unsre Krankheit
    1.4.1 S, c/ Recit[ativo] [Graun]. – So steigt mein Jesus in Geduld
    1.5.1 S, c Aria [Graun].; C – Ihr Tropfen fallt auf meine Brust
    1.6.1 T, c Recit[ativ] [Graun]. – Ich weiß was die ihr selbst gelassene Vernunft
    1.7.1 c Chorus [Graun].; a – Wir aber hielten ihn für den der geplaget
    1.8.1 c/ Choral [Graun].; a – Herzliebster Jesu was hast du verbrochen
    1.9.1 A, c Recit[ativ] [Graun]. – Da dich dein Jünger selbst verrät
    1.10.1 A, 3/4 Aria [Graun].; E – Was an Strafen ich verschuldet
    1.11.1 3/4 Chorus [Graun].; f|x – Er ist um unserer Missetat willen verwundet
    1.12.1 c Choral [Graun].; A – Du trägst die Strafen meiner Schuld
    1.13.1 T, c/ Aria [Graun]. Adagio; D – Harte Marter schwere Plagen
    1.14.1 S, c Recit[ativo] [Graun]. – Jetzt werd ich stark durch Christi Leidens Kampf
    1.15.1 S, 2/4 [Aria] [Graun]. Vivace; c – Nimmst du die Kron der Dornen an
    1.16.1 A, c Recit[ativo] [Graun]. – Ja es geh mir wie es will
    1.17.1 3/4 Choral [!] [Graun].; c – Er war der Allerverachtetste
    1.18.1 c Choral [Graun].; c – O Haupt voll Blut und Wunden
    1.19.1 fl 1, c [Choral] [Bach].; E|bIncipit Nr. 1.19.1
    1.19.2 ob 1, c ; E|bIncipit Nr. 1.19.2
    1.19.3 S, c ; E|bIncipit Nr. 1.19.3 – Herr Jesu Christ wahr Mensch und Gott
    1.20.1 c/ Recit[ativo] [Bach].; gIncipit Nr. 1.20.1
    1.20.2 c/ ; gIncipit Nr. 1.20.2
    1.20.3 B, c/ ; gIncipit Nr. 1.20.3 – So heb ich denn mein Auge sehnlich auf
    1.21.1 6/8 Aria [Duetto] [Graun]. Largo; E|b – Sollt ich nicht auf Jesum sehn
    1.22.1 A, c Recit[ativo] [Graun]. – Die Macht so meinen Heiland leiden lässt
    1.23.1 A, c [Aria] [Graun]. Andante; G – Hier steht der Grund von meinem Glauben
    1.24.1 S, c Choral [Anon.].; 3tIncipit Nr. 1.24.1 – In der ersten Tagesstund
    1.24.2 B, Bc, c ; 3tIncipit Nr. 1.24.2
    1.25.1 c Recit[ativ] [Graun]. – Der ungerechte Richter selbst
    1.26.1 T, 3/4 Aria [Graun]. Largo; E – Arme Seel zerschlagnes Herz
    1.27.1 c/ Choral [Anon.].; 3tIncipit Nr. 1.27.1 – Um sechs ward er nackt und bloß
    1.27.2 B, Bc, c/ ; 3tIncipit Nr. 1.27.2
    1.28.1 A, c Recit[ativo] [Graun]. – Ja mein Heiland geht die Todesbahn
    1.29.1 A, c Aria [Graun].; A – Ich lose mit mein köstlich Teil
    1.30.1 S, c/ Choral [Anon.].; 3tIncipit Nr. 1.30.1 – Jesus schrie zur neunten Stund
    1.30.2 B, Bc, c/ ; 3tIncipit Nr. 1.30.2
    1.31.1 T, c Recit[ativo] [Graun]. – Ich sehe meinen Jesum ganz verlassen
    1.32.1 T, c Aria [Graun].; f|x – Mich entseelt ein banger Schrecken
    1.33.1 T, c Recit[ativo] [Graun]. – Jedoch mein Glaube stärkt sich wieder
    1.34.1 c Chorus [Graun].; A – Christus hat mit einem Opfer
    1.35.1 B, 3/4 Aria [Graun].; D – Nun darf ich mich nicht mehr entsetzen
    1.36.1 S, c Recit[ativo] [Graun]. – Ist Jesus tot so reißt des Tempels Vorhang
    1.37.1 S, 3/4 Aria [Graun].; C – Zerbrich nur Macht und Pracht der Erden
    1.38.1 S, c/ Choral [Anon.].; 3tIncipit Nr. 1.38.1 – Da man hat zur selben Zeit
    1.38.2 B, Bc, c/ ; 3tIncipit Nr. 1.38.2
    1.39.1 ob 1, c/ Chorus [Anon./Kuhnau?].; eIncipit Nr. 1.39.1
    1.39.2 vl 1, c/ ; eIncipit Nr. 1.39.2
    1.39.3 S 1, c/ ; eIncipit Nr. 1.39.3 – Der Gerechte kömmt um
    1.40.1 S, c/ Choral [Anon.].; 3tIncipit Nr. 1.40.1 – Da der Tag sein Ende nahm
    1.40.2 B, Bc, c/ ; aIncipit Nr. 1.40.2
    1.41.1 vl 1, fl, c/ Chorus [Graun]. Largo; AIncipit Nr. 1.41.1
    1.41.2 S, c/ ; AIncipit Nr. 1.41.2 – Zu meinem Heil zur Glaubensstärke
    1.42.1 vl 1, c/ Choral [Anon.].; 3tIncipit Nr. 1.42.1
    1.42.2 S, ob, c/ ; bIncipit Nr. 1.42.2 – O hilf Christe Gottes Sohn
  • Weitere Angaben und Bemerkungen

    Besetzung: S, A, T, B, Coro S, Coro A, Coro T, Coro B, vl 1, vl 2, vla, fl (2), ob (2), bc
    Bemerkungen: Passions-Pasticcio "Wer ist der, so von Edom kömmt" mit Musik C. H. Grauns, J. S. Bachs, G. P. Telemanns und weiterer unbekannter Komponisten (früher teilweise J. C. Altnickol und J. Kuhnau zugeschrieben).
    Den Hauptteil des Oratoriums bildet C. H. Grauns Kantate "Ein Lämmlein geht und trägt die Schuld". Nicht überliefert sind in der vorliegenden Fassung der Eingangssatz sowie der vorletzte und der letzte Choral der Kantate.
    Die ersten beiden Sätze "Wer ist der, so von Edom kömmt" und "Christus, der uns selig macht" des Pasticcios stammen von G. P. Telemann. Der Chor "Herr Jesu Christ, wahr' Mensch und Gott" (Satz 19) und das Bass-Arioso "So heb ich denn mein Auge sehnlich auf" (Satz 20) sind von J. S. Bach. Die Bearbeitung des anonymen (teilweise J. Kuhnau zugeschriebenen) Chores "Der Gerechte kömmt um" könnte ebenfalls von J. S. Bach stammen. Der Autor der Choräle "In der ersten Tagesstund", "Um sechs ward er nackt und bloß", "Jesus schrie zur neunten Stund", "Da man hat zur selben Zeit", "Da der Tag sein Ende nahm" und "O hilf, Christe, Gottes Sohn" ist unbekannt (früher J. C. Altnickol zugeschrieben).
    Schreiber des Notentextes: J. C. Farlau (nicht J. C. Altnickol, wie früher vermutet) und ein unbekannter Kopist. Von J. C. Farlau stammen der 1. Satz, der Beginn von Satz 19 (f. 20v, Takte 1-5), die gesamte Textunterlegung, einige Schlüssel, Besetzungsangaben, Satzüberschriften und Korrekturen.
    Schlussvermerk "Fin: | D G S:" auf f. 44r.
    Tintenvermerk von Poelchaus Hand auf dem Vorsatzblatt (verso): "Dieses Manuscript war in der Em. Bachschen Sammlung u ist wahrscheinl. in seiner frühern | Zeit von ihm selbst geschrieben; das Titelblatt ist wenigstens aus seinen letzten Lebensjahren."
    Alte Signatur "2752." mit Blei auf dem Spiegel des Vorderdeckels. Dort auch Besitzervermerk mit Tinte "Georg Pölchau:."
    Exlibris auf dem Spiegel des hinteren Einbands: "EX | BIBLIOTHECA | POELCHAVIANA."
    Die Wasserzeichen 1 und 2 sehr wahrscheinlich Wechselformenpaar. Bildlich dokumentiert sind hier in beiden Fällen die Siebseiten des Papiers.
    Comment on scoring: No. 39 (Chorus "Der Gerechte kömmt um"): Coro: 2 S, A, T, B
    Externe Links: [digitized version]
    Bach Digital
    Wasserzeichen 1
    Wasserzeichen 2
    Wasserzeichen 3
    Literatur: GrubbsP 1965 p. 17ff. , NBA Krit. Ber. I/41, p. 56-58. , WollnyT 2002 p. 42-47. , BeißwengerB 1992 p. 354. , BachCatalog 1790 p. 87. , DMB 2/1 
  • Provenienz und Fundort

    Vorbesitzer: Poelchau, Georg Johann Daniel
    Alte Signatur (olim): 2752
  • Enthält

Bibliothek (Sigel Signatur): D-B  Mus.ms. 8155
Ihre Meldung zum Titel RISM ID no.: 452019155
MarcXML anzeigen RDF/XML anzeigen