Back to Results
Musikhandschrift

Schürer, Johann Georg

[Ascertained]
Doris (Excerpts)
Opera in 2 acts without recitatives and terzetto
  • Work information

    Scoring summary: V (4), orch
    Language: German
    Genre: Singspiele, Operas
  • Source description

    Title on source: [title page:] DORIS. | Ein Singe Spiel. | Die Music ist des Johann Georgÿ Schürer.
    Material:
    • score: 94f.
      Partial autograph: 1747 (1747c); Watermarks: W-Dl-105 [3 crescents] [countermark: crossbow, in the lower right corner:] "ZA", flyleaf: W-Dl-924 "PC"/"RC" [crossed swords of electoral Saxony, beneath the letters "PC" or "RC"]; 21,5 x 30 cm
      Copyist: Schlettner, Matthäus [Ascertained]
      Notes on material: Partitur (92f.) + Vor- und Nachsatz (2f.).{{brk}}Originale durchgehende Lagenzählung oben innen.{{brk}} Partitur von der besitzenden Bibliothek D-Dl mit Bleistift paginiert, p.120 unbeschrieben.
      Binding: Brauner Ganzlederband mit geätzten Deckeln. Blindprägung auf Deckeln und Goldprägung auf Rücken. Schnitt rot gesprenkelt.
  • Incipits

    1.1.1 vl 1, c SINFONIA. Allegro assai; CIncipit Nr. 1.1.1 (movement with cor 1, 2, fl 1, 2, ob 1, 2)
    1.2.1 vl 1, 3/8 Allegretto; GIncipit Nr. 1.2.1 (movement with fl 1, 2)
    1.3.1 vl 1, 3/4 Tempo di Polacca; CIncipit Nr. 1.3.1 (movement with cor 1, 2, fl 1, 2)
    1.4.1 vl 1, 2/4 Presto; CIncipit Nr. 1.4.1 (movement with cor 1, 2, fl 1, 2, ob 1, 2)
    1.5.1 A Sylvia, 3/4 N. I. [Aria]. Allegro; FIncipit Nr. 1.5.1 – Meinen Sinn kann nichts ergötzen
    1.6.1 T Damon, 2/4 N. II. [Aria]. Allegro ma non troppo; AIncipit Nr. 1.6.1 – O könnte dich ein Schatten rühren
    1.7.1 S solo Doris, 6/8 N. III [Aria]. Allegretto; GIncipit Nr. 1.7.1 – Mein Herz soll keine Untreu nähren
    1.8.1 T solo Damon, 3/4 N. IV [Aria]. Andantino; B|bIncipit Nr. 1.8.1 – Du kannst aus meinen Kümmernissen
    1.9.1 B solo Thraso, c N. V [Aria]. Allegro assai; DIncipit Nr. 1.9.1 – Brecht aus in neue Siegeslieder
    1.10.1 A solo Sylvia, 2/4 N. VI [Aria]. Allegretto; CIncipit Nr. 1.10.1 – Einmal ist es in der Welt
    1.11.1 vl 1, 2/4 N. VII [Aria]. Allegro; DIncipit Nr. 1.11.1
    1.11.2 S solo Doris, 2/4 ; DIncipit Nr. 1.11.2 – Beglückter ist ein Sklav' zu schätzen
    1.12.1 T solo Damon, 3/8 N. VIII [Aria]. Allegretto; FIncipit Nr. 1.12.1 – In der Bäume grünen Rinden
    1.13.1 vl 1, 3/4 N. IX [Aria]. Più tosto allegro; GIncipit Nr. 1.13.1
    1.13.2 B solo Thraso, 3/4 ; GIncipit Nr. 1.13.2 – Verwandle mir des Feindes Feuer
    1.14.1 S solo Doris, 3/8 Andrer Theil N. X [Aria]. Andantino; CIncipit Nr. 1.14.1 – Sagt ihr sanften Westenwinde
    1.15.1 A solo Sylvia, 2/4 N. XI [Aria]. Allegretto; DIncipit Nr. 1.15.1 – Wenn durch den grünen Wald
    1.16.1 S solo Doris, c N. XII [Aria]. Largo; AIncipit Nr. 1.16.1 – Nimm diesen Hirtenstab nochmals von meinen Händen
    1.17.1 vl, c N. XIII [Aria]. Presto; CIncipit Nr. 1.17.1
    1.17.2 B solo Thraso, c ; CIncipit Nr. 1.17.2 – Nicht geschont schlagt und zerfetzet
    1.18.1 S solo Doris, 3/4 N. XIV Duetto. Allegro; E|bIncipit Nr. 1.18.1 – Lieber miss ich meine Herde
    1.19.1 vl, 3/4 N. XV [Aria]. Tempo di Menuet; FIncipit Nr. 1.19.1
    1.19.2 B solo Thraso, 3/4 ; FIncipit Nr. 1.19.2 – Ich bin ein Diener aller Schönen
  • Further notes

    Scoring: S, A, T, B, vl (2), vla, bc, fl (2), ob (2), fag (2), cor (2)
    Notes: Laut HochmuthC 1998 wurde die Oper am 19. Juli 1747 von der Gesellschaft Campagnari im Mingottischen Opernhaus auf dem Zwinger aufgeführt.
    Partitur enthält keine Rezitative. Das vollständige Werk verfügt nicht über gesprochene Dialoge, sondern vertonte Rezitative. Diese sind, ebenso wie das Schluss-Terzett "Dir, o Liebe, dir allein", in der Konkordanz I-Nc 21.2.9 enthalten (siehe Digitalisat in http://www.internetculturale.it).
    Im Vorsatz (f.1r) ein eingeklebter Zettel mit einer Notiz des Dresdner Musikbibliothekars Arno Reichert, die sich auf die neapolitanische Konkordanz und das Schlussterzett bezieht.
    Die vorliegende Partitur wurde Maria Antonia durch Kurprinz Friedrich Christian im April 1747 von Dresden nach München übersendet, siehe ÁgústssonF 2017.
    Arien weisen originale Durchnummerierung auf.
    Goldgeprägte Altsignatur "No: | 78" auf kleinem quadratischem Rückenschild aus hellbraunem Leder.
    CatNumeriNegri vermerkt zur Partitur: "non legata". Zum Zeitpunkt der Enstehung des Katalogs (18.me) war das Manuskript noch nicht gebunden.
    Machart des Einbands identisch mit den Manuskripten von Schürers "Astrea placata" und "L'Ercole sul Termodonte" (D-Dl Mus.3096-F-1 und -F-4).
    Diese Musikquelle ist Gegenstand des DFG-Projekts „Die Notenbestände der Dresdner Hofkirche und der Königlichen Privat-Musikaliensammlung aus der Zeit der sächsisch-polnischen Union“. Weitere Informationen unter http://hofmusik.slub-dresden.de.
    Katalogeintrag CatNumeriNegri: http://digital.slub-dresden.de/id408662107//135
    Katalogeintrag CatMariaAntonia: http://digital.slub-dresden.de/id425391167//10
    Note on performance: Performance date: 13.02.1747 Dresden
    Dramatic roles named, standardized: Doris (S) , Sylvia (A) , Damon (T) , Thraso (B)
    Bibliographic reference: CatNumeriNegri p.131, no.LXV , CatMariaAntonia p.128, Schrank 3/8 , HochmuthC 1998 vol.1, p.43 , ÁgústssonF 2020 
    Other: Friedrich Christian, Kurfürst von Sachsen [Ascertained] , Reichert, Arno [Verified]
  • Provenance

    Former owner: Maria Antonia Walpurgis, Kurfürstin von Sachsen [Ascertained]
    Provenance note: Königliche Privat-Musikaliensammlung, Dresden
    Former owner: Königliche Privat-Musikaliensammlung
    Shelfmark (olim): [no.LXV]; [Schrank 3/8]; no.78; Mus.c.B 766
Library (siglum) shelfmark: D-Dl  Mus.3096-F-5
Send a comment about this record RISM ID no.: 212009108
Show MarcXML Show RDF/XML