Musikhandschrift

Astorga, Emanuele d'Nähere Informationen

[ermittelt]
Stabat mater (Arr) in c-Moll
  • Werkinformation

    Besetzungshinweis: V (4), Coro, orch
    Bearbeiter: Ristori, Giovanni AlbertoNähere Informationen [ermittelt]
    Sprache: Latein
    Schlagwort: Sequenzen
  • Quellenbeschreibung

    Originaler Titel: [by Ristori, p.1:] Stabat Mater | À 4 voci | Con Violini, e Viola | Del Sigo: Baron d'Astorga
    [cover label by one or two later hands, pencil, at head:] Astorga Stabat ma[ter]
    | [at center:] Astorga, [?] | Stabat mater | Part[itur]. | [at bottom, struck through:] A 12
    Material:
    • 1 score: 68f.
      Abschrift: 1738-1740 (?1738-1740?); Wasserzeichen: W-Dl-240 "V" [lily in double circle, above the letter "V"]; 21,5 x 28,5 cm
      Schreiber: Copyist S-Dl-445Nähere Informationen [ermittelt]
      Bemerkungen zum Material: Von der besitzenden Bibliothek D-Dl mit Bleistift paginiert, p.135-136 unbeschrieben.
  • Musikincipits

    1.1.1 vl 1, c Largo; cIncipit Nr. 1.1.1
    1.1.2 S solo, c Incipit Nr. 1.1.2 – Stabat mater, dolorosa juxta crucem lacrimosa
    1.2.1 vl 1, c Largo; gIncipit Nr. 1.2.1
    1.2.2 S solo, c Incipit Nr. 1.2.2 – O quam tristis et afflicta
    1.3.1 vl 1, 3/8 Poco Andante; E|bIncipit Nr. 1.3.1
    1.3.2 A solo, 3/8 Incipit Nr. 1.3.2 (fifth note in manuscript corrected from f' to es')
    Quis est homo qui non fleret
    1.4.1 T solo, 3/8 Incipit Nr. 1.4.1 – Pro peccatis suae gentis, vidit Jesum in tormentis
    1.5.1 S coro, c/ Tutti.; B|bIncipit Nr. 1.5.1 – Eia mater fons amoris
    1.6.1 S solo, c Adagio; fIncipit Nr. 1.6.1 – Sancta mater istud agas, crucifixi fige plagas
    1.7.1 bc, 3/4 Andantino ma poco; cIncipit Nr. 1.7.1 ("Rg. e Fagotti")
    1.7.2 T solo, 3/4 Incipit Nr. 1.7.2 – Fac me tecum pie flere
    1.8.1 S coro, c ; E|bIncipit Nr. 1.8.1 – Virgo virginum praeclara, mihi jam non sis amara
    1.9.1 B solo, 3/8 Poco Andantino; B|bIncipit Nr. 1.9.1 – Fac me plagis vulnerari, fac me cruce inebriari
    1.10.1 S coro, c Adagio; cIncipit Nr. 1.10.1 (text incipit in manuscript: "Christe cum sit iam exire")
    Christe cum sit hinc exire
  • Weitere Angaben und Bemerkungen

    Besetzung: S, A, T, B, Coro S, Coro A, Coro T, Coro B, vl (2), vla, vlc, bc, ob (2)
    Sonstige Namen: Fürstenau, MoritzNähere Informationen [ermittelt]
    Bemerkungen: Das Manuskript wurde zu großen Teilen von einem römischen Schreiber geschrieben und vermutlich im Zuge der Kavaliersreise des Wettiner Kronprinzen Friedrich Christian 1738-1740, an welcher auch Giovanni Ristori teilnahm, in Italien erworben (siehe BacciagaluppiD 2010, p.154 und p.164). Auch das Wasserzeichen, das sich fast identisch in HeawoodW 1950, datiert auf Rom 1739, wiederfindet, deutet auf diese Datierung hin (BacciagaluppiD 2010, p.177).
    Das Manuskript wurde von Ristori mit Anweisungen zur Besetzung, Dynamik und Tempi sowie mit den Instrumentenbezeichnungen im Vorsatz der einzelnen Nummern eingerichtet (vergleiche BacciagaluppiD 2010, p.152). Außerdem notierte Ristori Passagen des bc (im Tenorschlüssel als colla-parte-Führung mit der vla) und der Violinen (in colla-parte-Führung mit Vokalstimmen). In einigen vokalsolistisch besetzten Nummern, die durch den römischen Schreiber nur für Singstimme und bc notiert sind, komponierte Ristori offensichtlich auch eigene Parts für die Violinen hinzu (zum Beispiel in no.2 "O quam tristis").
    Ristoris Bezeichnung "Rg." unter dem bc = "Tutti registri".
    Über die ganze Partitur hinweg Bleistift-Korrekturen von späterer Hand.
    Titeletikett: die Einträge im Kopf und am Fuß des Etiketts, eventuell auch in der Mitte, von Fürstenaus Hand.
    Diese Musikquelle ist Gegenstand des DFG-Projekts „Die Notenbestände der Dresdner Hofkirche und der Königlichen Privat-Musikaliensammlung aus der Zeit der sächsisch-polnischen Union“. Weitere Informationen unter http://hofmusik.slub-dresden.de.
    Katalogeintrag CatChiesa 1765: http://resolver.staatsbibliothek-berlin.de/SBB0001A38800000001
    Comment on scoring: vlc = bc
    Digitalisat: Weiterleitung zu digital.slub-dresden.de
    Literatur: CatChiesa 1765Nähere Informationen Schrank I/A/1/8 , BacciagaluppiD 2010Nähere Informationen p.152, 154, 164 and 177 , HeawoodW 1950Nähere Informationen no.1592
  • Provenienz und Fundort

    Bestand: Katholische Hofkirche, Dresden
    Provenienz: Katholische HofkircheNähere Informationen, Königliche Privat-MusikaliensammlungNähere Informationen
    Alte Signatur: [Schrank I/A/1/8], Mus.c.A 12
Bibliothek (Sigel Signatur): D-DlNähere Informationen  Mus.2360-D-1
RISM ID no.: 212006789
MarcXML anzeigen RDF/XML anzeigen