Back to Results
Musikhandschrift

Heinichen, Johann David

[Ascertained]

Masses in D major

Other title: Messen S3; Messen M6
  • Work information

    Scoring summary: V (4), Coro, orch
    Arranger: Schuster, Joseph [Ascertained]
    Language: Latin
    Genre: Masses
    Catalog of works: SeiH 3; SchmitzH 1967 M6
  • Source description

    Title on source: [p.1:] MESSA | à 4. concertati | abbreviata | di Giovanni Heinichen. | [[spine title:] MESSA | DI | HEINICHEN]
    Variant title on source: [spine title:] MESSA | DI | HEINICHEN
    Material:
    • score: 60f.
      Manuscript copy: 1780 (1780c); Watermarks: W-Dl-430 "IESV" [lily in crowned shield with appended mark, beneath "IESV"] [countermark:] "LW", W-Dl-520 [ascending lion with sword] [countermark:] "ES"; 22,5 x 30 cm
      Notes on material: Die Partitur wurde von der besitzenden Bibliothek D-Dl mit Bleistift paginiert, p.1-122.
      Binding: Brauner Lederband mit goldgeprägtem Rücken und Deckelkanten.
  • Incipits

    1.1.1 vl 1, c Kyrie. Sostenuto; DIncipit Nr. 1.1.1
    1.1.2 A, c ; DIncipit Nr. 1.1.2 – Kyrie, eleison Christe eleison Kyrie eleison
    1.2.1 vl 1, c Gloria.; DIncipit Nr. 1.2.1 (Mit corni in D.)
    1.2.2 S coro, c ; DIncipit Nr. 1.2.2 – Gloria, in excelsis Deo et in terra pax
    1.3.1 vl 1, c Credo. Allegro; GIncipit Nr. 1.3.1
    1.3.2 T coro, c ; GIncipit Nr. 1.3.2 – Credo, in unum Deum patrem omnipotentem
    1.4.1 S coro, c Sanctus. Largo-Alla breve; DIncipit Nr. 1.4.1 – Sanctus, Dominus Deus Sabaoth
    1.5.1 fl 1 solo, c [Benedictus]. Andante; DIncipit Nr. 1.5.1 (Fl 1 und 2 soli.)
    1.5.2 A solo, c ; DIncipit Nr. 1.5.2 (Für A und T soli, mit Flauti soli.)
    Benedictus, qui venit in nomine Domini hosanna in excelsis
    1.6.1 ob 1 solo, 3/2 Agnus dei. Affettuoso; dIncipit Nr. 1.6.1
    1.6.2 T solo, 3/2 ; dIncipit Nr. 1.6.2 – Agnus Dei, qui tollis peccata mundi miserere nobis
  • Further notes

    Scoring: S, A, T, B, Coro S, Coro A, Coro T, Coro B, fl solo (2), ob solo (2), vl (2), vla, vlc, cor (2), tr (2), tymp, org
    Notes: Das autographe Manuskript dieser Messe findet sich unter der Signatur D-Dl Mus.2398-D-2b. Die Abschriften D-Dl Mus. 2398-D-2, D-Dl Mus.2398-D-2a und D-B Mus.10361 enthalten die Bearbeitung – als "Missa reformata" bezeichnet – von Joseph Schuster. Laut SchmitzH 1967, p.275, ist die auf der Titelseite zu lesende Bezeichnung "abbreviata" unzutreffend und sollte durch "reformata" ersetzt werden wie in D-Dl Mus.2398-D-2a. HornH 1987, p.75-76, bemerkt, dass Heinichen ab der Messe 6 (1724) seine Messekompositionen nicht mehr in zwei Fassungen – nämlich in einer längeren und einer abbreviata-Fassung - liefert.
    Eine spätere Kopie aus dem Jahre 1814 findet sich in Leipzig unter der Signatur D-LEm Becker III.2.91.
    Auf p.53-55 finden sich die Trompeten und Pauken-Partien zu den Gloria-, Cum sancto spiritu- und Pleni sunt caeli-Sätzen. Trompeten und Pauken sind in der Partitur nicht enthalten.
    Im Gegensatz zur Bemerkung von SchmitzH 1967, p.274, wurden die Abschriften D-Dl Mus.2398-D-2 und D-Dl Mus.2398-D-2a nicht von der gleichen Hand notiert.
    Ob das Manuskript je im Besitz der Hofkirche war, oder von Joseph Schuster direkt in die Königliche Privat-Musikaliensammlung kam, ist unklar.
    Diese Musikquelle ist Gegenstand des DFG-Projekts „Die Notenbestände der Dresdner Hofkirche und der Königlichen Privat-Musikaliensammlung aus der Zeit der sächsisch-polnischen Union“. Weitere Informationen unter http://hofmusik.slub-dresden.de.
    Comment on scoring: bc: = org
    External Links: [digitized version] Digitalisat der Partitur
    Bibliographic reference: SeiH p.40-41 , SchmitzH 1967 p.269-275 , HornD 1987 p.75-76
    Copyist: Schuster, Joseph [Ascertained]
  • Provenance

    Provenance note: Katholische Hofkirche, Dresden; Königliche Öffentliche Bibliothek Dresden, Dresden
    Former owner: Katholische Hofkirche; Königliche Öffentliche Bibliothek
    Shelfmark (olim): Mus.c.A. 173
Library (siglum) shelfmark: D-Dl  Mus.2398-D-2
Your message on the title RISM ID no.: 212006432
Show MarcXML Show RDF/XML