Zurück zur Trefferliste
Musikhandschrift

Vivaldi, Antonio

[Conjectural]
Sonatas in A-Dur
Anderer Titel: Sonaten, Vl Bc, A-Dur
  • Werkinformation

    Besetzungshinweis: vl, bc
    Schlagwort: Sonatas
    Werkverzeichnis: RV 205/2
    Komponistenquerverweis: Vivaldi, Antonio [Conjectural]
  • Quellenbeschreibung

    Originaler Titel: [on cover label in black ink:] Schranck No: II. | 34. Fach 40. Lage | [red ink:] No: 40.) Solo | [black ink:] Violino e Basso | [incipit] {{brk}} [caption title:] Violino solo
    Material:
    • score: 4f.
      Manuscript copy: 1725-1735; Wasserzeichen: W-Dl-041 [crowned double-headed eagle with acorn-shaped breast]; 34,5 x 22 cm
      Schreiber: Grundig, Johann Gottfried [Ascertained]
      Bemerkungen zum Material: Beiliegend Kapellarchiv-Umschlag (Doppelblatt, 36 x 21,5 cm) mit Titeletikett.
  • Musikincipits

    1.1.1 vl, c Adagio; AIncipit Nr. 1.1.1
    1.2.1 vl, c Allegro; AIncipit Nr. 1.2.1
    1.3.1 vl, c Largo; f|xIncipit Nr. 1.3.1
    1.4.1 vl, 2/4 Allegro; AIncipit Nr. 1.4.1
  • Weitere Angaben und Bemerkungen

    Besetzung: vl, bc
    Bemerkungen: Die Handschrift gehört zu der nach dem ehemaligen Aufbewahrungsort als "Schrank II" bezeichneten Sammlung von Instrumentalwerken der Dresdner Hofkapelle, Informationen über diesen Bestand unter www.schrank-zwei.de.
    f.1r, oben links Rötelsignatur "43".
    Variante der Sonate D-Dl Mus.2-R-8,74 (RISM ID no. 212001933) mit abweichendem Eingangssatz; bei diesem Eingangssatz handelt es sich um den zweiten Satz aus dem Concerto D-dur von A. Vivaldi RV 205 (Ermittlung von Francisco Javier Lupiáñez Ruiz im August 2015).
    Laut Lupiáñez RuizV 2015 ist die Zuschreibung der Sonate an Vivaldi sehr hoch, wobei die Zuschreibung der Sätze 2 bis 4 nicht hundertprozentig gesichert ist: "The possibility of a complete Vivaldi sonata is very high, although the pasticcio argument is also very plausible" (S. 45).
    Die Schrift von Grundig entspricht dem in der Literatur angegebenen Stadium "Copyist A (1) of Dresden court".
    Externe Links: Homepage zum DFG-Projekt "Instrumentalmusik der Dresdner Hofkapelle"
    Literatur: LupiáñezV 2015 p.22-45 , SardelliV 2015 p. 199
    Sonstige Funktion: Lupiáñez Ruiz, Francisco Javier [Ascertained]
  • Provenienz und Fundort

    Provenienzvermerke: Königliche Privat-Musikaliensammlung, Dresden
    Vorbesitzer: Königliche Privat-Musikaliensammlung
    Alte Signatur (olim): Mus.c.Cx 1341; Schrank II/34/40; Rötel 43
Bibliothek (Sigel Signatur): D-Dl  Mus.2-R-8,40
Ihre Meldung zum Titel RISM ID no.: 212001952
MarcXML anzeigen RDF/XML anzeigen