Back to Results
Musikhandschrift

Vivaldi, Antonio

[Ascertained]

All'ombra di sospetto in G major

  • Work information

    Scoring summary: S, fl, bc
    Language: Italian
    Genre: Cantatas
    Catalog of works: RV 678
  • Source description

    Title on source: [caption title:] Cantata | à Canto Solo con Flauto Trau:o | Del Vivaldi
    Material:
    • score: 6f.
      Partial autograph: 1717-1736 (1717c-1736c); Watermarks: W-Dl-128 [3 crescents] [countermark in the lower right corner:] "FC" [trefoil with stem between the letters "FC"]; 23 x 30,5 cm
      Copyist: Vivaldi, Giovanni Battista [Alleged]
      Notes on material: Die Partitur wurde von der besitzenden Bibliothek D-Dl mit Bleistift paginiert, p.1-12.
  • Incipits

    1.1.1 S solo, c Rec[itati]|v|o.Incipit Nr. 1.1.1 – All'ombra di sospetto
    1.2.1 S solo, c [Aria]. Larghetto; GIncipit Nr. 1.2.1 – Avezzo non è il core
    1.3.1 S solo, c Rec[itati]|v|o.Incipit Nr. 1.3.1 (?)
    O quanti amanti
    1.4.1 S solo, 2/4 [Aria]. Allegro; GIncipit Nr. 1.4.1 – Mentiti contenti son veri tormenti
  • Further notes

    Scoring: S, fl, bc
    Notes: Laut Ryom (RV) ist der Schreiber des Notentextes vermutlich Giovan Battista Vivaldi, siehe RV, p.333. Text, Tempoanweisungen und "Rec:|v|o"-Anweisung wurden dagegen von Vivaldi selbst geschrieben. Laut LandmannV 1981 ist das Manuskript dagegen ein Autograph, kein Teilautograph.
    Die Komposition wurde im 19. Jahrhundert zusammen mit 11 anderen Vokalstücken in einen Sammelband zusammengebunden. Signatur ist 1-I-7 (1-12). Auf dem Rücken des Sammelbands: "Cantate | di | Tozzi e Vivaldi".
    Die alte durchlaufende Paginierung wurde von der besitzenden Bibliothek mit Einzelnpaginierung ersetzt. Vorgebunden ein Blatt mit modernem Inhaltsverzeichnis (Bleistift).
    Zu einer Hypothese über den Provenienzgang des Manuskripts siehe ÁgústssonZ 2013.
    Möglicherweise wurde die Quelle in CatMariaJosepha, zum Beispiel unter dem Eintrag „IV Paquet. Cantate e Duetti di varii Autori“, verzeichnet.
    Diese Musikquelle ist Gegenstand des DFG-Projekts „Die Notenbestände der Dresdner Hofkirche und der Königlichen Privat-Musikaliensammlung aus der Zeit der sächsisch-polnischen Union“. Weitere Informationen unter http://hofmusik.slub-dresden.de.
    External Links: [digitized version] Digitalisat der Partitur
    Other shelfmark: Mus.1-I-7,9
    Bibliographic reference: CatMariaJosepha p.4 , LandmannV 1981 p.157, no.169 , RV p.333 , ÁgústssonZ 2013 p.40
  • Provenance

    Former owner: Maria Josepha, królowa polski [Conjectural]
    Provenance note: Königliche Privat-Musikaliensammlung, Dresden
    Former owner: Königliche Privat-Musikaliensammlung
    Shelfmark (olim): Mus.c.B 835
Library (siglum) shelfmark: D-Dl  Mus.1-J-7,9
Your message on the title RISM ID no.: 212000250
Show MarcXML Show RDF/XML