Back to Results
Musikhandschrift

Grünberger, Johann Georg

[Conjectural]
Litanies in G major
Other title: Litania lauretana G-Dur
  • Work information

    Scoring summary: V (4), orch, org
    Genre: Litanies
    Composer cross-reference: Grünberger, Theodor [Misattributed]
  • Source description

    Title on source: [on cover, by Zelenka:] Litaniae Lauretanae | â 4 | C. A. T. B: | Violin 2 | Viola | Corni da Caccia Si [!] piace. | del: [added] Grünberger
    Material:
    • score: 15f.
      Manuscript copy: 1730-1744 (1730c-1745a); Watermarks: W-Dl-709 [crowned double eagle with heart shaped breast, holding sword and scepter] [countermark:] "ILG", cover: W-Dl-710 [stag] [countermark:] "MAI"/"IAM"; in quer-2
      Copyist: Copyist Zelenka 1 (Horn) [Ascertained]
      Notes on material: Die Partitur wurde von der besitzenden Bibliothek D-Dl mit Bleistift paginiert, p.1-30.
      Binding: Blauer Papierumschlag, Querheftung.
  • Incipits

    1.1.1 S, c ; GIncipit Nr. 1.1.1 – Kyrie, eleison Christe eleison Kyrie eleison
    1.1.2 vl 1, c ; GIncipit Nr. 1.1.2 (Last note of bar 1 written by the copyist as A, but not correct.)
    1.2.1 A solo, c ; eIncipit Nr. 1.2.1 – Virgo prudentissima virgo veneranda
    1.3.1 S solo, 3/4 ; GIncipit Nr. 1.3.1 (Written as a 6/4 time signature.)
    Agnus Dei qui tollis peccata mundi parce nobis Domine
  • Further notes

    Scoring: S solo and coro, A solo and coro, T solo and coro, B solo and coro, vl (2), vla, cor (2), org
    Notes: Nach einer Mitteilung von Johannes Ágústsson (4.2.2014) ist die frühere Zuschreibung an Theodor Grünberger (1756-1820) eindeutig falsch, weil der Komponistenname Grünberger von Zelenka (demnach vor 1745) auf dem Titelblatt geschrieben worden ist (Ursprünglich hat Zelenka etwa mit dem Namen "Grubi" begonnen, dann diesen gestrichen und Grünberger ausgeschrieben). Vermutlich handelt es sich um den Vater von Theodor Grünberger, Johann Georg Grünberger, der Lehrer und Organist war (nicht zu verwechseln mit dem Forstwissenschaftler Johann Georg Grünberger, 1749-1820). Johann Georg wirkte an der Bettbrunner Pfarrkirche, weitere Daten über ihn scheinen nicht bekannt zu sein.
    Einige kurze Informationen über Johann Georg Grünberger sind in den folgenden beiden Veröffentlichungen zu finden: Hans Musch, Kay Johannsen, Georg Koch, Stephan Rommelspacher, "Musicus doctus: Festschrift für Hans Musch zum 65. Geburtstag", Band 173 von Veröffentlichungen der Gesellschaft der Orgelfreunde, Freiburger Musik Forum, 2000, p.56; und Eberhard Kraus, "Mit Orgelklang und Paukenschall: Musikkultur in Oberpfälzer Klöstern", Oberpfälzer Kostbarkeiten, Pustet, 1980, p.121.
    Am Ende der Komposition, p.29, hat Zelenka den Familiennamen des Komponisten erneut ausgeschrieben, jedoch hier in unterschiedlicher Form: "Krunberger". Unter diesem Namen ist aber kein Komponist bekannt.
    Auf der Titelseite oben links, Zelenkas typische Tonartangabe: "G#" und Nummerierung "N:18". Diese Nummerierung ist in Zelenkas Inventarium (ZelenkaI 1726) unter den Litaneien-Einträgen nicht zu finden. Vermutlich hat Zelenka nach den ersten sechs eigenen Litanei-Kompositionen (p.59 des Inventariums) weitere Werke dieser Gattung gesammelt, aber nicht weiter eingetragen. Die Nummer 18 lässt eine Datierung nach 1730 vermuten.
    Auf der hinteren Innenseite des blauen Umschlags von Zelenkas Hand: "Ballett pour Titus."
    Diese Musikquelle ist Gegenstand des DFG-Projekts "Die Notenbestände der Dresdner Hofkirche und der Königlichen Privat-Musikaliensammlung aus der Zeit der sächsisch-polnischen Union". Weitere Informationen unter http://hofmusik.slub-dresden.de.
    Katalogeintrag CatChiesa 1765: http://resolver.staatsbibliothek-berlin.de/SBB0001A38800000044
    Comment on scoring: bc: = org
    Bibliographic reference: ZelenkaI 1726 deest , CatChiesa 1765 Schrank I/G/22/5
  • Provenance

    Former owner: Zelenka, Jan Dismas [Ascertained]
    Provenance note: Katholische Hofkirche, Dresden
    Former owner: Katholische Hofkirche
    Shelfmark (olim): no.18; [Schrank I/G/22/5]
Library (siglum) shelfmark: D-Dl  Mus.4022-E-1
Send a comment about this record RISM ID no.: 210043401
Show MARCXML Show RDF/XML