Zurück zur Trefferliste
Musikhandschrift

Telemann, Georg Philipp

[Ascertained]
Der Herr ist König
  • Werkinformation

    Besetzungshinweis: V (3), Coro, orch, bc
    Bearbeiter:
    Sprache: Deutsch
    Schlagwort: Sacred songs, Motets, Cantatas
    Werkverzeichnis: TVWV 8:6
  • Quellenbeschreibung

    Originaler Titel: [without title]
    Material:
    • score: 9f.
      Abschrift: 1700-1735 (18.1t); 33,5 (35,5) x 20 (21) cm
      Schreiber: Köpping, Johann Christian [Ascertained]; Schreiber: Kuhnau, Johann Andreas [Ascertained]; Schreiber: Meißner, Christian Gottlob [Ascertained]; Schreiber: Bach, Johann Sebastian [Ascertained]
  • Musikincipits

    1.1.1 B coro, c/ [Tutti].; DIncipit Nr. 1.1.1 – Der Herr ist König
    1.2.1 vl 1, 3/4 Aria.; DIncipit Nr. 1.2.1
    1.2.2 B solo, 3/4 ; DIncipit Nr. 1.2.2 – Mein Jesu König Herr und Freund
    1.3.1 c Recitat[ivo]. – So groß ist Christi Reich
    1.4.1 ob d'amore 1, 12/8 Aria.; bIncipit Nr. 1.4.1
    1.4.2 S solo, 12/8 ; bIncipit Nr. 1.4.2 – Zion liegt zu deinen Füßen
    1.5.1 vl 2, c/ [Tutti]. Alla breve; DIncipit Nr. 1.5.1
    1.5.2 S coro, c/ ; DIncipit Nr. 1.5.2 – Die Töchter Zion sind fröhlich
    1.6.1 vl 1, c Aria.; DIncipit Nr. 1.6.1
    1.6.2 T solo, c ; DIncipit Nr. 1.6.2 – Prahlet ihr Völker trotzet ihr Heiden
    1.7.1 Recit[ativo]. – Dies Wunderreich ist reich an Kraft
    1.8.1 vl, 3/8 Aria.; DIncipit Nr. 1.8.1
    1.8.2 B solo, 3/8 ; DIncipit Nr. 1.8.2 – Der Herr ist Gott und keiner mehr
    1.9.1 S coro, c Choral.; DIncipit Nr. 1.9.1 – Mit unsrer Macht ist nichts getan
  • Weitere Angaben und Bemerkungen

    Besetzung: S, T, B, Coro S, Coro A, Coro T, Coro B, vl (2), vla, ob d'amore (2), tr, timp, bc
    Bemerkungen: Das Vorderblatt (f.1) besteht aus blauem Umschlagpapier, Altsignatur: "a.1."
    Anmerkung f.4v: "NB. Wen̅ die Hautbois eine Quarte tieffer geschrieben | werden, so werden sie mit dem Bass accurat überein | kom̅en."
    Anmerkung f.5v: "NB: Nun folgt das Recitativ auf der letzten Seite."; gemeint ist das S-Recitativo "Dies Wunderreich" (siehe Incipit 1.7.1)
    Zu Beginn der T-Arie (f.6v) timp vom Schreiber als "Tamburi" bezeichnet
    Laut Aktenbeleg D-Dla FS Grimma Nr.842 wurde das Manuskript von Kantor Johann Samuel Siebold (also vermutlich zwischen 1752 und 1768) erworben und als "Telemannisches Stück" ausgewiesen; zur Frage der Autorschaft siehe BeißwengerB 1992, p.203f. und LandmannT 1983
    Zur Identifizierung der Schreiber und ihrem Anteil an der Handschrift siehe BeißwengerB 1992, p.203
    Literatur: LandmannT 1983 no.30; p.142f , BeißwengerB 1992 p.202-215
  • Provenienz und Fundort

    Vorbesitzer: Siebold, Johann Samuel [Ascertained]
    Provenienzvermerke: Fürsten- und Landesschule, Grimma
    Vorbesitzer: Fürsten- und Landesschule
    Alte Signatur (olim): a.1.; T.52
Bibliothek (Sigel Signatur): D-Dl  Mus.2392-E-612
Ihre Meldung zum Titel RISM ID no.: 210000022
MarcXML anzeigen RDF/XML anzeigen