Zurück zur Trefferliste
Musikhandschrift

Hasse, Johann Adolf

[Ascertained]
Te Deum in D-Dur
  • Werkinformation

    Besetzungshinweis: V (X), Coro, orch
    Schlagwort: Hymns
    Werkverzeichnis: MülH 171/17
  • Quellenbeschreibung

    Originaler Titel: [without title]
    Material:
    • part - cor 2 - 2f.
      Manuscript copy: 1763 (1763c); Wasserzeichen: cor 2: W-Dl-605 [madonna with infant Jesus] [countermark: eagle with cross on the breast], cor 2 (p.7-10): W-Dl-629 "ES" [in the center of the original sheet]; 33 x 21 cm
      Schreiber: Uhle, Carl Gottlob [Ascertained]
      Bemerkungen zum Material: other parts missing
    • part - A 2
      Manuscript copy: 1825-1849 (19.2q); 1825-1849 (19.2q)
      32,5 x 20,5 cm
      Schreiber: Copyist of Dresden court [Ascertained]
      Bemerkungen zum Material: other parts missing
    • part - vlc and cb
      Manuscript copy: 1800-1833 (19.1t); 1800-1833 (19.1t)
      34 x 21 cm
      Schreiber: Gutmacher, Christian Adolph
      Bemerkungen zum Material: other parts missing
  • Weitere Angaben und Bemerkungen

    Besetzung: V, Coro S, Coro A, Coro T, Coro B, orch, bc
    Bemerkungen: Reste des im Laufe der Zeit immer wieder ergänzten Stimmenmaterials, dessen originaler Bestandteil von 1751 nicht mehr existiert
    Beiliegend des weiteren Fragmente von 4 S-Stimmen und einer Stimme A von 19.ex
    Auf der Titelseite der Stimme vlc and cb oben mit Rötel: "Dotz[auer]. Schub[ert]". Da der Erstgenannte Solocellist der Hofkapelle war, der Letztgenannte Kontrabassist, ist auch für ca. 1820/1830 noch die alte Kapellpraxis belegt, der zufolge je ein Cellist und Kontrabassist aus einer gemeinsamen Stimme spielten
    Die Stimmen tragen, mit Ausnahme von cor 2, vlc and cb und einer der S-Stimmen, auf der Schlußseite den Stempel "KÖNIGL. HOFTHEATER DRESDEN"; Eigentümer des Materials war somit die Hofkapelle und nicht die Kirche
    Auf der letzten Seite einer der Stimmen S: "Weihnachten 1917. [und 1918] mitgesungen Ferdinand Czuchal[?]", "Im Jahre 1919 Frohnleichnahm mit gesungen Franz Leitelt". - Interessanterweise sind 3 S-Stimmen und die A-Stimme noch in alten Schlüsseln notiert
    Ergänzung 2015 zur Datierung der cor 2-Stimme: schlesisches Papier, die Stimme könnte eventuell schon in Uhles Warschauer Wirkungszeit (1757-1763) geschrieben worden sein
    Diese Musikquelle ist Gegenstand des DFG-Projekts "Die Notenbestände der Dresdner Hofkirche und der Königlichen Privat-Musikaliensammlung aus der Zeit der sächsisch-polnischen Union". Weitere Informationen unter http://hofmusik.slub-dresden.de
    Erstkatalogisierung durch Ortrun Landmann im Rahmen des Projekts "Die Dresdner Hasse-Musikhandschriften in der SLUB"
    Katalogeintrag CatChiesa 1765: http://resolver.staatsbibliothek-berlin.de/SBB0001A38800000050
    Bemerkungen zu den Aufführungen: Performance date: 1751 Dresden, Katholische Hofkirche
    Literatur: CatChiesa 1765 Schrank I/H/27/5 , CatalH p.15, no.3
    Interpret: Dotzauer, Justus Johann Friedrich [Ascertained] , Schubert, August [Ascertained]
  • Provenienz und Fundort

    Provenienzvermerke: Katholische Hofkirche, Dresden
    Vorbesitzer: Katholische Hofkirche
    Alte Signatur (olim): [Schrank I/H/27/5]
Bibliothek (Sigel Signatur): D-Dl  Mus.2477-D-508
Ihre Meldung zum Titel RISM ID no.: 270000392
MarcXML anzeigen RDF/XML anzeigen