Zurück zur Trefferliste
Musikhandschrift

Hübner, Julius

[Verified]

Gern hält das Ohr dem Schmeichler still

  • Werkinformation

    Besetzungshinweis: V (4), Coro, pf
    Sprache: Deutsch
    Schlagwort: Songs
    Widmungsträger: Schumann, Clara
  • Quellenbeschreibung

    Originaler Titel: [Karton, f.1r:] Frau Clara Schumann | widmet | seine musikalische Erstlings Composition | zu freundlichem Andenken | [left side:] Dresden 21|t April 1850. [right side:] der schuechterne Verfasser: | Julius Huebner. | [at bottom, centre:] Gern hält das Ohr dem Schmeichler still, | die Wahrheit Niemand hoeren will! | [with pencil:] von Julius Huebner
    Material:
    • score: 2f.
      Autograph manuscript: 18500421; 24 (11,5) x 36,5 (24,5) cm
      Bemerkungen zum Material: Karton, 1f.: 24 x 36,5 cm; f.1v = leer; "Notenblatt", 1f.: 11,5 x 24,5 cm.
  • Weitere Angaben und Bemerkungen

    Besetzung: S, A, T, B, Coro S, Coro A, Coro T, Coro B, pf
    Bemerkungen: Zwei Blätter aus dem Schumann-Album, siehe BodenS 1960, Nr. 86, und auch BoetticherS 1981 mit einer Abbildung.
    Ein Notenblatt mit beidseitigem Rastral aus sechs Notenzeilen ist linksseitig auf dünnen Karton geklebt und überdeckt einen gerahmten Widmungstext.
    Der Inhalt des Notenblatts ist ein Spaß, der nur vorgibt eine "musikalische Erstlings Composition" zu sein. Die "Vertonung" ergibt musikalisch keinen Sinn für eine Umsetzung: Der Klavierpart "Introduzione" und "Pianoforte Tema primo" zu Beginn, ist durch zwei Hände und rankendes Blüten- oder Blattwerk auf den beiden Notenzeilen dargestellt. Weiter unten "Pianoforte Maestoso religioso", ein graphisch dargestelltes Zwischenspiel, das die Rankenmotive von oben zitiert und mit blitzenden Sternen ergänzt und am Ende mit "Pianoforte libitum" graphisch kulminiert.{{brk}}Die erste Textzeile zuerst für "Soprano Solo", dann am Ende der dritten Notenzeile zusätzlich mit "Alto e poi Tenore", in der vierten Notenzeile "Tutti" wird mit dem "Zwischenspiel" Maestoso religioso abgeschlossen.{{brk}}"Basso Solo" (f.1r/1v) setzt mit der zweiten Textzeile "Tema 2|d|o" fort. Mehrfach sind statt der Noten kleine Engel, dann Sternlein auf die Notenlinien gesetzt.{{brk}}Der letzte Vokalteil, f.1v, oben rechts beginnend, trägt die Überschrift "Tema fugato", über den Notenzeilen drei und vier "Tutti sempre piu forte" bis zum Klavierabschluß.{{brk}}Die Beschreibung des Notenblatts vorenthält hier weitere Details.
    Dünner Karton, f.1r mit Federzeichnung: am rechten und linken Rand mit jeweils zwei Putten, eingeschmiegt in rankendes, vielleicht Acanthus, Blattwerk. Am oberen Blattrand eine Szenerie aus Hausgeflügel mit Enten, Gänsen, Hühnern, Küken, einem Hahn und einem Truthahn gegenüber einem Oboe blasenden neben einem weiteren Fuchs, der einem Huhn gerade die Kehle zudrückt. Zwischen den beiden Tiergruppen eine Kartusche mit den Initialen des Autors nebst Jahreszahl: "18JH50". Am unteren Blattrand ist eine weitere Kartusche in der Art eines Etiketts gezeichnet mit dem Text der vermeintlichen Vertonung, siehe diplomatischer Titel. Der mit Federstrichen gerahmte Widmungstext selber ist in gestalterischer Absicht in roter und blauer Tinte mit teilweise kunstvoll verzierten Anfangsbuchstaben geschrieben.
    In SchumannT 1971 für den 21. April 1850 Hinweis auf ein Zusammentreffen von Schumann und Hübner, bei der Gelegenheit das "Andenken" überreicht worden sein wird: "Im̅er fleißig - Bei B. Auerbach - Abends bei Hübner."
    Externe Links: Digitalisat der autographen Notenhandschrift
    Literatur: BodenS 1960 p.1, p.8 , BoetticherS 1981 p.342 , SchumannT 1971 vol.3/2 p.524
    Sonstige Funktion: Auerbach, Berthold [Ascertained]
  • Provenienz und Fundort

    Vorbesitzer: Schumann, Clara [Ascertained] ; Schumann, Robert [Ascertained] ; Sommerhoff, Robert Hans [Ascertained]
Bibliothek (Sigel Signatur): D-Dl  Mus.Schu.127
Ihre Meldung zum Titel RISM ID no.: 211009003
MarcXML anzeigen RDF/XML anzeigen