Über RISM

RISM ist ein internationales, gemeinnütziges Gemeinschaftsunternehmen mit dem Ziel, die weltweit überlieferten Quellen zur Musik umfassend zu dokumentieren.

Die Beschreibung der Quellen wird von verschiedenen nationalen und internationalen Stellen vorgenommen und finanziert.

In vielen Ländern katalogisieren selbstständige nationale Arbeitsgruppen in Bibliotheken und Archiven die historischen Quellen der Musik: Musikhandschriften, Musikdrucke, Libretti sowie Schriften zur Musik (Theoretika). Die Ergebnisse werden zusammengefasst und vom RISM veröffentlicht.

⇒ RISM weist nach, was vorhanden ist und wo es aufbewahrt wird.

Die Datenbank des RISM ist die weltweit umfassendste Dokumentation auf dem Gebiet der Musikhandschriften und -druckausgaben aus der Zeit zwischen 1600 und 1800. Sie wächst durch regelmäßige Updates stetig.

Diese Online-Publikation wird ermöglicht durch eine Kooperation zwischen der Bayerischen Staatsbibliothek, München, der Staatsbibliothek zu Berlin, Preußischer Kulturbesitz, und dem RISM.

Die RISM Zentralredaktion ist ein Projekt der Akademie der Wissenschaften und der Literatur, Mainz.

Nähere Informationen finden Sie auf der Website des RISM.